Razer DeathAdder – Ergonomische Gaming-Maus

Die beste Spielemaus

Nach mehr als 30 Stunden Recherchen, gefolgt von mehr als 100 Stunden Probespielen mit zehn Gaming-Mäusen, gibt es keine Zweifel mehr, welche Spielemaus ich kaufen würde: die Razer DeathAdder. Für eine Spielemaus ist sie sehr preiswert und wird mit den anpassbaren und unkomplizierten Treibern von Razer geliefert. Unter den von mir ausprobierten Gaming-Mäusen besitzt sie das beste Design und die besten Tasten, die ich jemals benutzt habe.
 

Features

Intuitives ergonomisches Design

Seit ihrer Entwicklung bietet die Razer DeathAdder Spielern das komfortabelste Gaming-Erlebnis aller Zeiten. Konturen und Kurven schmiegen sich ideal an deine Handinnenfläche an, die Maus lässt sich mit dem Klauengriff ebenso komfortabel bedienen. Die zwei großen Haupttasten liefern völlig mühelose Klicks.

Die Maus ist in einem schwarzen Matt-Finish gefertigt, das schweißabweisend ist und einen besseren Griff ermöglicht.

6.400 DPI 4g Optischer Sensor

Die neue Razer DeathAdder ist mit einem optischen 4G-Sensor mit 6.400 DPI ausgestattet - dem optischen Sensor mit der höchsten nativen DPI-Auflösung, die bei Gaming-Mäusen heutzutage erhältlich ist, ohne Interpolierung. So sind Mausbewegungen von bis zu 200 Zoll pro Sekunde und mit 50 g Beschleunigung möglich. Du kannst die Maus schnell wie langsam bewegen und sie wird auf dem Bildschirm stets absolut genau und flüssig reagieren, was nur mit einem optischen Sensor möglich ist.

Der Sensor der Razer DeathAdder kann die Z-Achse ebenfalls auf den meisten Oberflächen mit bis zu 1 mm Abstand tracken. Dies eignet sich für Gamer, die niedrige Empfindlichkeitseinstellungen vorziehen. So können sie das Tracking nach dem Anheben der Maus aussetzen lassen, wodurch sie im Spiel stets die Kontrolle haben.

Das Geheimnis steckt im Mausklick

Keine andere Maus klickt so schön wie die Razer DeathAdder. Wir haben Stunden bei der Entwicklung des Hebelpunktes verbracht, auf dem die beiden Haupttasten sitzen, um die perfekte Rückfederung zu den Fingern zu ermöglichen. So wird sichergestellt, dass du stets weißt, wann du die darunterliegenden Schalter ausgelöst hast. Der erforderliche Auslösungsdruck ist ebenfalls sehr niedrig, und so scheint es fast, als ob du nur daran denken musst, um die Maus sofort reagieren zu lassen. Probiere die Razer DeathAdder einmal aus, und du kannst den Unterschied klicken.

Besserer Griff, besseres Spiel

Wir fanden heraus, dass die DeathAdder als Favorit vieler Pro-Gamer vor allem für die ideale Handpassform und die intuitive Tastenpositionierung geliebt wird. Mit der neuesten Version der Razer DeathAdder haben wir gummibeschichtete Seitengriffflächen hinzugefügt. Egal, ob du eine niedrige Empfindlichkeitseinstellung bevorzugst und die Maus ständig anhebst, oder eine hohe und schnelle Einstellung magst und scharfe Bewegungen machst: diese Griffflächen ermöglichen jetzt noch mehr aktive Kontrolle und stellen sicher, dass die Maus jederzeit sicher in deiner Hand bleibt.

Das Gewicht der Maus war für uns bei diesem neuesten Design ebenfalls ein wichtiger Punkt. Eine zu schwere Maus behindert die Bewegung, während eine zu leichte Maus zu unhandlich ist. Vom Design des Gehäuses der Razer DeathAdder bis hin zur Positionierung und Auswahl interner Hardware, alles gebündelt in einer Maus mit idealer Gewichtsverteilung, die perfekt in der Hand sitzt.

Razer Synapse 2.0-fähig

Mit Razer Synapse 2.0 kannst du sämtliche Mauseinstellungen nach eigenem Geschmack anpassen, einschließlich der Empfindlichkeitsstufe für die X- und Y-Achse, die Beleuchtung, Lift-Off-Tracking, Oberflächenkalibrierung und Gerätekommunikation. Du kannst deine benutzerdefinierten Profile in unserem cloud-basierten System speichern, synchronisieren und von überall auf der Welt darauf zugreifen. Treiber-Updates werden automatisch auf das Gerät geladen, sobald es angeschlossen wird, damit deine Razer DeathAdder stets bereit für den Sieg ist.

Razer Synapse

Pro-Gamer Yiliang Peng uses the Razer DeathAdder

CLG

Yiliang “Doublelift” Peng

Team: CLG
Game: League of legends

 

„Ich habe, seitdem ich dem Team CLG beigetreten bin, nur die DeathAdder genutzt und die aktuelle CLG DeathAdder ist meine neueste Wahl. Alles, was ich am alten Modell gut fand, ist geblieben, aber es wurden einige kleine Aspekte verbessert, die ich toll finde.

Langjährigen Nutzern der DeathAdder werden sofort die neuen Seitengriffe aus Gummi auffallen, die sich gut anfühlen und noch mehr Kontrolle über die Maus geben.”

Persönliche Erfolge:

- SoloMid Series/Week 3
- IEM Season 4 2012 - World Championship Winner

MEHR FUNKTIONEN

Scroll WheelScrollrad
Scrollräder sind für das Durchblättern längerer Webseiten und Dokumente genauso wichtig wie fürs Spielen. Egal, ob zum Zielen, Werfen einer Granate oder Heranzoomen auf dem Schlachtfeld, dein Scrollrad muss höchst belastbar sein.

Darum können sich Scrollräder in Razer-Mäusen hunderte Millionen Mal in ihrer Lebensspanne drehen und genau so präzise ausgelöst werden wie eine Maustaste.
Hyperesponse buttonsHyperesponse-Tasten
Seit unserer allerersten Gaming-Maus bis heute entwickeln wir unsere Maustasten darauf, hochempfindlich zu sein. Das bedeutet, sobald du auch nur darüber nachdenkst, hat dein Finger bereits die Maustaste ausgelöst. Dank höchst langlebiger Omron-Schalter liefert die Maus dir ein deutliches, fühlbares Feedback bei jeder Auslösung, damit du dir stets sicher sein kannst, dass du mit voller Präzision gewinnst.
Green LED lightingGrüne LED-Beleuchtung
Die Razer DeathAdder ist mit hellgrüner Beleuchtung auf dem Maus-Scrollrad, der Batterieanzeige und den Seitenverzierungen ausgestattet.
Synapse 2.0Synapse 2.0
Synapse 2.0 ist nicht bloß ein standardmäßiger Mauskonfigurator. Es steckt voller einfacher und fortgeschrittener, anpassbarer Features, damit deine Razer DeathAdder genau so arbeitet, wie du es wünschst.

Lift-Off-Tracking

Gamer, die niedrige Empfindlichkeit bevorzugen, bemerken beim Anheben anderer Mäuse oft einen zittrigen Cursor, da das Maus-Oberflächen-Tracking fortgesetzt wird. Für Spieler, die absolute Genauigkeit in ihren Spielen erfordern, ist das ein Nachteil, da ein vom Ziel abgewichener Cursor den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen kann.

Bei der Razer DeathAdder kannst du, sobald der Sensor auf die Oberfläche kalibriert wurde, die Höhe anpassen, bei der das Tracking bei angehobener Maus deaktiviert werden soll. Damit wird sichergestellt, dass ein zittriger Mauscursor unterbunden wird. So bleibt dein Fadenkreuz stets genau da, wo es sein soll, selbst, wenn du dich bewegst.

Oberflächenkalibrierung

Indem du deine Razer DeathAdder auf eine bestimmte Oberfläche kalibrierst, kann der Sensor die Farbe, Beschaffenheit und andere Merkmale der Oberfläche aufzeichnen. Veränderte Oberflächenbedingungen werden bei Mausbewegungen kontinuierlich erkannt und mit der Originalaufzeichnung verglichen, damit der Sensor schneller und genauer reagieren kann.

Unbegrenzte Profile und andere Konfigurationen

Jedes Spiel ist anders und hat seine eigenen Steueranforderungen. Razer Synapse 2.0 wird nicht länger vom Onboard-Gerätespeicher der letzten Generation eingeschränkt und schickt das Steuerzentrum der Razer DeathAdder in die Cloud, wo die Anzahl der speicherbaren Profile und Konfigurationen aufs Unendliche steigt und längere, komplexere Makros möglich werden.

Kommunikation zwischen den Geräten

Paare zwei Razer-Peripheriegeräte für die ultimative Gaming-Kombo. Du kannst die Empfindlichkeit deiner Razer-Maus vorübergehend durch den Tastendruck auf deiner Razer-Tastatur ändern oder schnell mithilfe des Maus-Scrollrads zwischen Tastaturprofilen wechseln, während eine anpassbare Beleuchtung diese Änderungen kennzeichnet. Du kannst sogar Makros auf deiner Maus erstellen und sie für deine Tastatur verfügbar machen. Dank des Megahirns von Razer Synapse 2.0 sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.
ButtonsTasten
Buttons Map
  1. Linksklick
  2. Scrollrad und mittlerer Klick
  3. Rechtsklick
  4. Linke Seitentaste 1
  5. Linke Seitentaste 2
 

 

TECHNISCHE DATEN
  • 6400dpi 4G Optical Sensor
  • Ergonomisches Design für Rechtshänder mit strukturierten seitlichen Gummigriffen
  • Fünf unabhängig programmierbare Hyperesponse-Tasten
  • Razer Synapse 2.0 aktiviert
  • 1000 Hz Ultrapolling
  • On-The-Fly Sensitivity-Anpassung
  • Always-On-Modus
  • 200 IPS (inches per second) und 50 G-Beschleunigung
  • Geräuschfreie Ultraslick-Gleitfüße
  • Vergoldeter USB-Anschluss
  • 7 Fuß (2,13 m) leichtgewichtiges Glasfaserkabel
  • Ungefähre Abmessungen: 5,00” / 127 mm (Länge) x 2,76” / 70 mm (Breite) x 1,73” / 44 mm (Höhe)
  • Ungefähres Gewicht: 0,23 lbs / 105 g
SYSTEMANFORDERUNGEN
  • PC/Mac mit freiem USB-Anschluss
  • Windows® 8/ Windows® 7 / Windows Vista® / Windows® XP (32-bit)/ Mac OS X (v10.7-10.9)
  • Internetverbindung
  • 35MB freier Festplattenspeicher
  • Razer Synapse 2.0 Nutzerkonto Registrierung (gültige E-Mail Adresse benötigt), Software Download, Akzeptieren der Endnutzer Lizenzvereinbarung und eine aktive Internet-Verbindung sind erforderlich um das vollständige Feature-Set des Produkts zu aktivieren und Updates zu erhalten. Vollständiges Feature-Set ist nach erster Aktivierung auch im optionalen Offline-Modus verfügbar.
 

 

 
What is Surround Sound?


Surround Sound describes the method of channelling sound that envelops the user in a 360 degree arc, positioning sound sources accurately in relation to the user. This is especially useful in multiplayer first person shooters where proper sound placement can help you identify friends, foes and situations within the environment. Audio devices produce two types of surround sound: Discrete or virtual.



Discrete


Using multiple speakers in a system or multiple audio drivers in each ear cup of the headset, positioned at different angles, discrete surround sound lets gamers hear audio in realistic 3-dimensions as they would in real life.

Discrete surround sound makes for immersive gameplay as it accurately represents how your character perceives the audio of the game world.

See Razer Tiamat 7.1

Virtual


Virtual surround sound can be found primarily in headphones that use only two drivers and complex audio processing algorithms to simulate the effect of having multiple audio drivers.

These headsets utilize internal or external amps and software engines to divide surround sound audio into distinct, separate segments, effectively reproducing a surround sound spectrum with just 2 drivers.

See Razer Kraken 7.1, Razer Chimaera 5.1, Razer Surround,





 
Copyright © 2014 Razer Inc. All rights reserved.